Trainerprofil Stefan Klager


Stefan Klager arbeitet seit fast 15 Jahren als Medientrainer. Er trainiert Vorstände und Führungskräfte von Konzernen und mittelständischen Unternehmen. Seit 2015 ist Klager Certified Media Trainer und damit einer der wenigen zertifizierten Trainer.
Klager hat den BMTD mitgegründet und war zehn Jahre im Vorstand des Verbandes aktiv. 2018 erschien das Buch „Workbook Medientraining“ (verlegt bei Schäffer-Poeschel), das er gemeinsam mit den BMTD-Kolleginnen Katrin Adamski und Prof. Dr. Katrin Prüfig geschrieben hat.

Darüber hinaus ist Stefan Klager Inhaber der TV-Produktionsfirma com:moveo – spezialisiert auf BusinessTV - und somit auch Produzent, Regisseur und Autor.

Websites:
www.Der-KommunikationsCoach.de
www.com-moveo.de

Vita

Stefan Klager hat in Mainz und Münster Publizistikwissenschaft, Deutsche Philologie und Psychologie studiert (Abschluss: M.A.). Bereits während des Studiums hat er freiberuflich als Journalist gearbeitet – und zwar trimedial: für Print, Hörfunk und Fernsehen. Ende der 80er Jahre geht er zum WDR nach Köln und ist im Bereich Fernsehen als Reporter, Redakteur und Chef vom Dienst tätig. Anfang der 1990er Jahre wirkt Klager daran mit, den damaligen „Westschienenkanal“ (später VOX) on air zu bringen. Ab Mitte der 90er Jahre leitet er elf Jahre das damals größte Redaktions- und Produktions-Netzwerk mit neun TV-Studios im In- und Ausland, bevor er sich 2005 mit seinem eigenen Unternehmen selbstständig macht und com:moveo gründet. com:moveo hat sich auf „BusinessTV“ spezialisiert und steht auf drei Säulen: Filmproduktion für die externe Kommunikation von Unternehmen, Konzernen und Verbänden, Filmproduktion für die interne Kommunikation der Privatwirtschaft sowie Medientraining und Coaching. Seit Herbst 2015 ist Stefan Klager „Der KommunikationsCoach“ und gehört zu den ersten Trainern, die das Qualitätssiegel „Certfied Media Trainer“ nach einem sechsmonatigen Lehrgang von der Steinbeis Hochschule Berlin verleihen bekommen haben. Dies ist ein Qualitätsmerkmal, das einzigartig ist. Das Siegel attestiert einen sehr hohen Grad an Professionalität; es nimmt Bezug auf die Qualität der Inhalte, aber auch der Methodik und Didaktik. Außerdem setzt es stete Weiterbildung voraus.

Die Seminare und Coachings, die Stefan Klager für Führungskräfte mittelständischer Unternehmen, aber auch Vorstände von Konzernen entwickelt und umsetzt, sind geprägt durch das journalistische Wirken und die Erfahrung, die Klager in den vergangenen 30 Jahren als TV-Journalist gesammelt hat. Stefan Klager gibt diese Erfahrung gerne an die kommende Journalisten-Generation weiter – unter anderem als Lehrbeauftragter der Hochschule Bonn Rhein Sieg im Fachbereich Technik-Journalismus.

Stefan Klager

Der KommunikationsCoach
www.Der-KommunikationsCoach.de

Seyengasse 5
50678 Köln
Fon: 0221-3579093
Mob: 0163 - 33 454 77
E-Mail: sk@Der-KommunikationsCoach.de

Sitz: NRW
Medientraining und Coachings: bundesweit

Meine Trainingsangebote

De facto sind die Seminare in der Praxis ein Mix aus den beschriebenen Angeboten, denn die Inhalte und Methoden orientieren sich ausschließlich an den Wünschen des Kunden.

Kommunikations  Training

  • Wie komme ich an? Wie wirke ich?
  • Werden meine Botschaften deutlich?

Wer in der Öffentlichkeit steht, sollte sich selbst wahrnehmen und einschätzen lernen. Dieses Seminar hilft, die eigenen Schwächen und Stärken zu erkennen und effizient an seinen rhetorischen Fähigkeiten und damit seiner Wirkung, Überzeugungskraft und Persönlichkeit zu arbeiten.

Zielgruppe:

  • Geschäftsführer, Vorstände, Gesellschafter
  • Führungskräfte
  • Alle, die an ihrer Professionalisierung der Kommunikation arbeiten wollen

Medien  Training

  • Wie funktionieren die Medien?
  • Wie kann ich die Medien nutzen?
Dieses Seminar richtet sich an diejenigen, die gezielt die Öffentlichkeit suchen oder häufig in das Interesse von Medien rücken. Ein Seminar, das die grundlegende Theorie vermittelt und gespickt ist mit zahlreichen praktischen Übungen und gründlichen Analysen.

Zielgruppe:
  • Pressesprecher, Leiter Unternehmenskommunikation, PR-Verantwortliche
  • Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen
  • Führungskräfte von Konzernen aller Ebenen

Kommunikations  Strategie


Kommunikation als Mittel zur Motivation

Wie Mitarbeiter motivieren? Wie Führungskräfte gezielt informieren? Wie die richtigen Kommunikationsstrategien und -kanäle finden? Wie im change management-Prozess erfolgreich kommunizieren?

Kommunikation ist nicht alles, aber fast alles. Unzureichende Kommunikation wirkt sich auf die Motivation aus, optimal eingesetzte Kommunikation aber auch!

Dass Mitarbeiter das wichtigste Betriebskapital sind, ist eine Binsenweisheit, mehr denn je in Zeiten des Fachkräftemangels.

 

Krisenkommunikation

Keine Feuerwehr würde erst die Wasserschläuche produzieren lassen, wenn es schon lichterloh brennt! Logisch! Genauso logisch: Sich nicht erst mit Krisenkommunikation beschäftigen, wenn die Krise im vollen Gang ist. Denn in einer akuten Krisensituation (Unfall, Arbeitsplatzabbau etc.) kommt eines fast immer zu kurz: Die effiziente Kommunikation mit Mitarbeitern, Führungskräften, aber auch mit Journalisten. In diesem Seminar wird Knowhow vermittelt und trainiert, das jeder Top-Manager verinnerlicht haben sollte, bevor der Fall der Fälle eintritt.

Strategien entwickeln und Krisenkommunikation thematisieren – auch wenn es nie eine Krise geben wird! Dieses Seminar nutzen Sie wie einen Rauchmelder – rein prophylaktisch.

Meine Methode

Jedem Coaching geht ein ausführliches Briefing voraus. In diesem Briefing erfahre ich Details über die oder den Teilnehmer und die jeweiligen „kommunikative Herausforderungen“. So richte ich das Programm und die Schwerpunkte individuell an den Interessen des/der Teilnehmer/s aus, um ein individuelles Trainingsziel zu definieren und zu erreichen.

Je nach Ausrichtung und Trainingsziel setze ich TV-Equipment ein.
Beispiel: Soll ein Pressesprecher eines Chemieunternehmens geschult werden, mit Vertretern von Presse und Fernsehen im Falle eines Störfalls/Unfalls adäquat umzugehen, dann werde ich ein reales TV-Team – bestehend aus einem Reporter (in verschiedenen Rollen von „soft“, über „hartnäckig“ bis „unverschämt“), einem Kameramann mit EB-Equipment inkl. gleißendem Kopflicht und Tonassistent - die Interviews führen lassen. Ein solcher technischer Aufwand ist bei einem Persönlichkeitstraining nicht notwendig. Aber auch hier wird mit Kamera und Aufzeichnungen gearbeitet, denn: Nur wenn der Teilnehmer sich selbst wahrnimmt, wird der „Erkenntnisgewinn“ entsprechend groß sein und damit der Erfolg des Trainings/Coachings.

Ansonsten ist nichts standardisiert, sondern höchst individualisiert auf den/die Teilnehmer abgestimmt und zugeschnitten.