Mobile-Reporting/Video-Reporter-Training


Kein Unternehmen kommt mehr ohne seine Internetseite oder eigene Auftritte bei Facebook, YouTube und Co aus. Doch wenn die Mitarbeiter der Marketing- oder der Öffentlichkeitsabteilung nicht ständig neue Inhalte produzieren, sind vor allem die Auftritte in den Sozialen Medien nur eine leere Hülle.

Also muss immerzu neuer Social Media Content her, um Nutzer und Abonnenten bei Laune zu halten. Kleine Texte und Fotos eignen sich dafür gut, kurze Videoclips sind fast immer besser. Die Klick-Zahlen beweisen es, wenn etwas „flimmert“ ist das Interesse der User deutlich höher, als bei Texten oder Fotos. Doch viele Öffentlichkeitsarbeiter scheuen sich noch vor bewegten Bildern. Zum einen denken sie, dass sie die Technik – wie beispielsweise ein Schnittprogramm – nicht beherrschen. Zum anderen fehlt es ihnen meist an Ideen, was sie wie filmisch umsetzen können. Und von Bildaufbau und Schnittregeln haben sie sowieso bisher nur ganz am Rand gehört.

Im Video-Reporter-Training – auch Mobile Reporting genannt – erlernen die Teilnehmer, wie sie mit ihren Smartphones hochwertige Videoclips für die Sozialen Medien (Social Media Content) produzieren können. Von der Idee, übers Konzept, Drehen, Schneiden, Texten bis hin zum Vertonen und Verteilen der Videoclips werden die Theorie besprochen und die Praxis geübt.

Folgende BMTD-Trainer bieten Mobile Reporting an:

Mobile Reporting/Video-Reporter-Training umfasst u. a. folgende Themenfelder:

  • Video-Ideenfindung
  • Videokonzept
  • Bildgestaltung
  • technisches Handling/Kameraführung
  • Mikrofonarbeit
  • Nachrichtenschreiben
  • Texten zum Bild
  • Sinn betontes Sprechen/Lesen
  • Interviewtechniken
  • Stresstechniken
  • Entspannungsübungen
  • Moderieren vor der Kamera
  • Interviewführung vor der Kamera
  • Videoschnitt
  • Synchronisation eigener Texte
  • Untertitel einfügen